Die Gesellschaft für Rechtspolitik – Ziele und Auftrag


1.

Unser Einsatz gilt dem freiheitlichen und demokratischen Rechtsstaat, dem es aufgegeben ist, die Würde und Freiheit der Menschen und ihr Recht, sich wirtschaftlich zu betätigen, zu gewährleisten. Die darauf gegründeten Prinzipien demokratischer Verfassungsstaatlichkeit sind kein selbstverständlicher Besitz, sondern kontinuierlich gegen verschiedenartigste Herausforderungen zu verteidigen.
2.

Unser Einsatz gilt dem vereinten Europa. Die Europäische Union ist ein unverzichtbarer Bestandteil der europäischen Friedensordnung. Sie ist die epochale politische Errungenschaft des 20. Jahrhunderts. Dem Prinzip der Subsidiarität folgend müssen alle Aufgaben, die von den Mitgliedstaaten selbstbestimmt wahrgenommen werden können, in der nationalen Verantwortung bleiben.
3.

Unser Einsatz gilt der Autorität des Rechts, die sich unter den Bedingungen der europäischen Einigung, der Globalisierung und damit im Wettbewerb unterschiedlicher Rechtssysteme zu behaupten hat. Bürger und Unternehmen müssen auch im Angesicht krisenhafter Ereignisse und technologischer Umwälzungen auf die Verlässlichkeit des Rechts, die für das friedliche Zusammenleben in einer solidarischen Gesellschaft und für den Erhalt der sozialen Marktwirtschaft unverzichtbar ist, vertrauen können.
4.

Unser Einsatz geschieht im Dialog. Im Rahmen unserer Veranstaltungen fördern und moderieren wir die Diskussion zwischen herausragenden Persönlichkeiten aus Politik, Justiz und Verwaltung, Wirtschaft und Gewerkschaften, Wissenschaft, Kirchen und Medien. Das Format der Bitburger Gespräche hat sich seit 1972 als Forum des überparteilichen, wissenschaftlich unabhängigen und interdisziplinären rechtspolitischen Austausches bewährt.

 

 



Stiftungsverfassung.pdf
PDF-Dokument [73.6 KB]
Genehmigungsbescheid.pdf
PDF-Dokument [777.4 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2010-2017 Stiftung gfr Trier